Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten
Einladung ins Geschichtshaus zu den Lichtstuben 2021/22

Bringen Sie für die Abende mit – Handarbeiten, die Sie gerade anfertigen, gute Ideen und Vorschläge, Brettspiele, Kartenspiele zur Gestaltung der Abende sind willkommen. Vielleicht wollen Sie auch Stricken lernen oder ihren Weihnachtsschmuck basteln, vielleicht wollen Sie auch gar nichts tun und nur dabei sein, Sie sind herzlich eingeladen.

Ort: im Geschichtshaus in Owen
Zeit: alle 14 Tage am Mittwoch, 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Termine 2021: 03.11. – 17.11. – 01.12. – 15.12.
Termine 2022: 12.01. – 26.01. – 09.02. – 23.02.

Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der derzeit vorgeschriebenen Coronaregeln statt. Bringen Sie zur Veranstaltung bitte Maske und ihren Impf- oder Genesungsnachweisnachweis mit. Es gilt die 2G Regel. Ihre Teilnahme wird in einer Liste festgehalten. Aufgrund einer Teilnehmerbegrenzung ist eine Anmeldung Email an gabriele@horer.de oder Telefon 07021 56369 erwünscht. Die Anmeldung verpflichtet nicht zur regelmäßigen Teilnahme, sie ist variabel.
Wir vom Alt-Owen Förderkreis freuen uns auf Sie.
Gabriele Horer, Angelika Friedrich


Sonderausstellung im Geschichtshaus

DIE FABELHAFTE WELT DER INSEKTEN
Insekten haben auf der Welt das Sagen … überall! Zwei Drittel aller Tierarten sind Insekten. Die Familienausstellung im Geschichtshaus zeigt an vielen Insekten, wie nützlich und bedeutend die Tierchen für die Menschen sind … sie sind die stärksten, nützlichsten und erfolgreichsten Tiere unserer Erde! Mehr zu dieser fantastischen Sonderausstellung erfahren Sie hier und hier.


Die sogenannte Beginenklause zu Owen

Die „sogenannte“ Beginenklause zu Owen, das Geschichtshaus, wird zu Recht einschränkend nur „so genannt“. Ursprungslegende und urkundliche Tatsachen widersprechen sich diametral. Der erste urkundliche Nachweis erfolgt überhaupt erst 1430 für eine „Klause“; das dendrochronologisch gesicherte Schlagdatum für das Bauholz für den Bau des Geschichtshauses ist 1498. Und 1495 verschwindet die Beginenklause, die es tatsächlich gab, aus den Annalen. Lesen Sie mehr zu dieser so verwickelten wie interessanten Geschichte der ➤ Owener Beginenklause.


Mauern – Graben – Tore

Dieses Projekt hat zum Ziel, die ehemals mächtige Befestigung der Stadt Owen zu dokumentieren. In Teilen ist dies schon geschafft: Auf der Seite Mauern – Graben – Tore wird das Projekt vorgestellt mit weiterführenden Links zum Abbruch des Oberen Tors im Jahr 1837 und das Verschwinden des Kirchheimer Tors um 1816.


Schwabenland – Burgenland
Rund um die Teck finden sich zahlreiche Ruinen und Burgställe. Die Burgenseite bietet nebst einer Einführung in die mittelalterliche Adels- und Burgenwelt zwölf Burgenbeschreibungen, die bei einer Wanderung erforscht werden können. – Sehen und lesen Sie mehr auf der Seite Burgen rund um die Teck.
 
Hinweis für die Burgenseite:
Der Alt-Owen Förderkreis e.V. weist darauf hin, dass die Zugänge zu den Burgen gesperrt sein können und bittet darum, die Sperrhinweise auch im eigenen Interesse zu beachten.

Der Alt-Owen Förderkreis e.V. such historische Bilder vom Städtle
Grabenbruck – alte Fotos oder Zeichnungen aus der Zeit vor und um 1945 gesucht

Der Alt-Owen Förderkreis e.V. bemüht sich schon seit langem, das ost-seitige Erscheinungsbild der Grabenbruck mit den beiden Pfeilern zu klären. Wir suchen Abbildungen zur Grabenbruck aus den Jahren vor und um 1945. Sie können uns helfen, indem Sie uns ermöglichen, Kopien oder die Originale von Abbildungen der Grabenbrücke zu finden oder einzusehen.

Von besonderem Wert wäre ein Foto vom im Graben liegenden amerikanischen Sherman-Panzer, der die Brücke zum Einsturz brachte. Ergänzend zu diesem ganz speziellen Forschungsprojekt freuen wir uns über alle Fotografien, Abbildungen, Gemälde und Zeichnungen, die historische Ansichten vom „Städtle Owen“ bieten. Nachrichten erbitten wir an unsere Geschäftsstelle, Tel. 07021-56369.

Sie können sich auch direkt an unser Ausschussmitglied Dr. Hans-Peter Hils wenden, der die historischen Forschungen federführend betreibt: Tel. 07021-571737 oder Email: h-p.hils@t-online.de.