Kooperation mit der Sibylle von der Teck-Schule

Kooperation Sibylle von der Teck-Schule und Alt-Owen Förderkreis e.V.

Seit der Bildungsplanreform 2004 hat sich die Owener Grundschule als Schwerpunktthema in ihrem Schulcurriculum für „Heimatliche Spurensuche“ entschieden. Nachdem uns allen seit 2011 unser Geschichtshaus zur Verfügung steht, wurde 2012 die Idee geboren, eine „Owener Geschichtsdetektive-AG“ mit der folgenden Zielsetzung ins Leben zu rufen.

Die Leitung hat die erfahrene Museumspädagogin Heidi Schubert und umschreibt die Ziele so:
➤ Wir wollen das Interesse der Kinder an der Geschichte Owens wecken und vertiefen,
➤ die Kinder mit dem neu eingerichteten Geschichtshaus vertraut machen und
➤ das Geschichtshaus mit Leben füllen.

„Geplant ist eine Reise durch die Owener Vergangenheit. Wir beginnen bei den ersten nachgewiesenen Siedlungsspuren im Gebiet um Owen und schließen diese „Reise“ mit der Industrialisierung ab.
Das Owener Geschichtshaus bildet das Zentrum und den Ausgangspunkt unserer Forschungen. Über die dargestellten Themen in der Ausstellung knüpfen wir die Fäden in die Vergangenheit und schwärmen zu Erkundungstouren in den Ort aus.
Es sind verschiedene Exkursionen vorgesehen. U.a. werden wir das Städtische Museum im Kornhaus in Kirchheim besuchen. Dort befinden sich viele Exponate aus verschiedenen Epochen, die bei archäologischen Arbeiten auf der Owener Gemarkung geborgen wurden.
Zu jedem Themenschwerpunkt fertigen die Kinder unterschiedliche Dinge mit historischem Bezug an. Diese „Repliken“ stellt jede Gruppe nach den 10 Nachmittagen im Geschichtshaus aus. Diese Ausstellungen könnten das ganze Projektjahr über im Geschichtshaus gezeigt werden und erweitern sich durch die Beiträge jeder Gruppe.“

Die Geschichts-AG soll mit einer Gruppengröße von 10 Kindern der Klassen 3 und 4 jeweils an einem Donnerstag von 14 bis 16 Uhr stattfinden. Geplant sind pro Schuljahr zehn Termine.

Kooperation
Der 1. Vorsitzende Rainer Laskowski M.A., Frau Christa Hils, Rektorin der Sibylle von der Teck-Schule und die Museumspädagogin Heidi Schubert bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

Der Idee, eine Geschichts-AG ins Leben zu rufen, haben der Verein Alt-Owen Förderkreis und die Stadt Owen sofort begeistert zugestimmt und ihre Unterstützung zugesagt. Und so wurde zum Beginn des Schuljahres 2012 ein Kooperationsvertrag zwischen Schule und Förderkreis unterzeichnet.

Die Owener Geschichtsdetektive konnten nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit der Geschichts-AG umgehend starten. Mit Frau Heidi Schubert haben wir eine sehr motivierte und qualifizierte Leiterin gefunden, der es gelingt, auf die Kinder einzugehen und gemeinsam mit ihnen das Projekt zu entwickeln, Schwerpunkte zu setzen und mit praktischer Arbeit anhand natürlicher Materialien Geschichte „greifbar“ zu machen.

Kooperation Kooperation

Großes Interesse für die Arbeit der Kinder zeigte auch Herr Christof Leuze, 2. Vorsitzender des Förderkreises, der sich alles genau von den Kindern erklären ließ. Auch Frau Bürgermeister Grötzinger war bei der Auftaktveranstaltung dabei, ebenso Andreas Volz, der im Teckboten über das neue Projekt berichtete.

Text und Fotos: Christa Hils, Rektorin der Sibylle von der Teck-Schule Owen

Zur Geschichts-AG erschienen im Teckboten unter dem Rubrum Geschichtsdetektive in Aktion zwei Berichte, in denen der Erfolg des jungen Projekts gewürdigt wurde.