Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten

Führung im Geschichtshaus Owen

Der Alt-Owen Förderkreis e.V. lädt am Sonntag den 4. Juni 2017 um 14:00 Uhr zu einer öffentlichen Führung im „Geschichtshaus Owen“ in der Kirchheimer Straße 51 ein.

Bei der Führung erfahren Sie Wissenswertes über den Teckberg, manches über die Herzöge von Teck, die Geschichte der Stadt, ihre Literaten, den Maientag und vieles mehr. Die Führung dauert gut 1 ½ Stunden.

Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben von 3,00 Euro erhoben für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Kinder unter 16 Jahren bezahlen keinen Beitrag.


Owen und seine Bewohner in alten Ansichten

Der Alt-Owen Förderkreis e.V. blickt im Jahr 2016 auf eine 15-jährige, intensive Vereinsarbeit zurück, die unter anderem dazu geführt hat, dass die schon früh angelegte Fotosammlung deutlich anwuchs und jetzt nahezu 2.000 Fotos enthält.

Nachdem zum 10-jährigen Jubiläum im Jahr 2011 erstmals ein Fotokalender mit alten Ansichten aus Owen herausgegeben wurde, erscheint jetzt ein solcher Kalender für das Jahr 2017. Der Alt-Owen Förderkreis e.V. bedankt sich damit sehr herzlich bei allen, die in den vergangenen Jahren zu dieser umfangreichen Fotosammlung und damit auch zu diesem neuen Kalender beigetragen haben. Der Verein freut sich zudem über künftige Schenkungen oder Überlassung weiterer Fotos.

Ein besonderer Dank gilt hier den beiden Schriftführerinnen des Vereins, Frau Angelika Friedrich und Frau Gabriele Horer, die sich ausgesprochen dankenswerter Weise um die Fotosammlung und auch die Erstellung des vorliegenden Kalenders gekümmert und verdient gemacht haben. Frau Ursula Dworák hat die grafische Gestalung des Kalender besorgt.


Mitmachprogramm 2017 – Samstag, 20. Mai 2017 und Samstag, 10. Juni 2017


Bildersuche – der Alt-Owen Förderkreis e.V. sucht historische Bilder vom „Städtle“

Grabenbruck – alte Fotos oder Zeichnungen aus der Zeit vor und um 1945 gesucht

Der Alt-Owen Förderkreis e.V. bemüht sich schon seit langem, das ost-seitige Erscheinungsbild der Grabenbruck mit den beiden Pfeilern klären. Wir suchen Abbildungen zur Grabenbruck aus den Jahren vor und um 1945. Sie können uns helfen, indem Sie uns ermöglichen, Kopien oder die Originale von Abbildungen der Grabenbrücke zu finden einzusehen. Unser Ziel dabei ist, das Schicksal des Kirchheimer Tors zu klären, das vor 1828 ohne Spuren zu hinterlassen verschwand. Und dabei spielt die Grabenbruck eine gewisse Rolle.
Von besonderem Wert wäre ein Foto vom im Graben liegenden amerikanischen Sherman-Panzer, der die Brücke zum Einsturz brachte.
Nachrichten erbitten wir an unsere Geschäftsstelle, Tel. 07021-56369.

Ergänzend zu diesem ganz speziellen Forschungsprojekt freuen wir uns über alle Fotografien, Abbildungen, Gemälde und Zeichnungen, die historische Ansichten des „Städtle Owen“ bieten.

Sie können sich auch direkt an unser Ausschussmitglied Dr. Hans-Peter Hils wenden, der die historischen Forschungen federführend betreibt: Tel. 07021-571737 oder Email: h-p.hils@t-online.de